Von Porec bis Rovinj

Istrien – Kroatien

4 Tage und 3 Nächte das war der Zeitraum für den Kurzurlaub. 4 Tage hieß es optimal auszunutzen. Kurz gesagt so viel wie möglich zu erkunden und gleichzeitig Entspannen von der Hektik des Alltags.

Abendstimmung

Nachdem der Rest des ersten Tages dazu genutzt wurde sich von der Anreise zu erholen und um im Urlaub anzukommen, ging es nach einem erholsamen Strandaufenthalt gegen Abend Richtung Rovinj.

 Vrsar

Vrsar
Auf den Weg an das eigentliche Ziel – Rovinj – war ein Stopp in Vrsar Pflicht. Vrsar wurde von Bekannten als wunderschön beschrieben und das macht natürlich neugierig.
Wie auch andere Städte in Istrien, Buje oder Novigrad, ist auch Vrsar an einem Hügel gebaut. Dementsprechend steil die Straßen.

Vrsar-Blick auf Hafen

Nach einer kurzen Einfahrt eröffnet sich ein Blick auf die am Hügel liegende Stadt. Zu ihren Füßen das Meer mit Fischerbooten, Jachten und Ausflugsschiffen. Ein malerischer Ausblick, der sich bei einem Kaffee richtig verinnerlichen lässt. Desweiteren ist Vrsar ein richtiger ruhiger Ort, nicht mit Touristen überlaufen.

Limski-Kanal-Fjord

Limski-Fjord
Der Weg nach Rovinj führt unteranderem über eine kurvige Straße, am Limski Kanal vorbei. Der Vorteil an der Straße man kann die Dörfer sehen.

Rovinj

Rovinj
Nach einer Stunde Fahrt ist Rovinj erreicht. Fast ein bisschen zu spät, um noch die Stimmung des Sonnenunterganges mitzuerleben, aber noch rechtzeitig. Die Stadt wirkt ruhiger als beim letzten Besuch vor ein paar Jahren. Nichtsdestotrotz hat Rovinj nichts von seinem Flair verloren.

Auf dem Weg zur Altstadt kann man die Boote im Hafen bewundern, miterleben, wie sich Fischkutter für ihre Arbeit vorbereiten. Alte Häuser, Hausfassaden mit den venezianischen Löwen geben ein Zeugnis der Geschichte Rovinjs. Oftmals zweigen enge Gassen ab. Desto später der Abend, desto schöner wird die Stimmung der Stadt.

Rovinj

Rovinj

Rovinj

Porec

Porec
Es ist bereits der letzte Tag, umso mehr ein Grund den letzten Abend zu genießen. Nach einer kurzen Fahrt und Suche ist auch ein Parkplatz gefunden, zentral am Hafen. Hier reiht sich ein Fischerboot nach dem Anderen, die Netze schon vorbereitet für die nächste Fahrt.


Auch hier sind die alten Zeiten gegenwärtig. Alte Pflastersteine, hier eine Wand, vielleicht von einem alten Haus oder Tempel und natürlich die Euphrasius-Basilika.


Wie in Rovinj gibt es auch hier kleine verwinkelte Gassen. Besonders die alten Fassaden stechen ins Auge mit dem schon bekannten Löwen.

Porec
Auch hier das Phänomen: mit vorschreitendem Abend wird die Stimmung der Stadt immer magischer.

Lavendel-Stand

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: